Oberschule an der Egge

mit Gymnasialer Oberstufe

Egge SchülerInnen beschäftigen sich mit der Frage, wie nachhaltiges Leben im Alltag umgesetzt werden kann

Text: Herr Lövenich

Rund 400 Schülerinnen und Schüler der Klasse sieben bis zwölf der Oberschule an der Egge nahmen am Freitag, den 21.02.2020, an einer Veranstaltung zu den Themen Klimawandel, Energieerzeugung und Zukunftsvision teil. Dazu wurden zwei Experten des Bildungsprojekts „Energievision2050“ eingeladen, die in der Aula der Oberschule nicht nur die gegenwärtigen Ursachen und Folgen des Klimawandels veranschaulichten, sondern auch über innovative Lösungsansätze mit den Schülerinnen und Schülern diskutierten.

Insbesondere die Bereiche Mobilität, Ernährung, Wohnen und das gesellschaftliche Konsumverhalten wurden dabei aufgegriffen. Zur Veranschaulichung durften einige Schülerinnen und Schüler sogar Insekten als Fleischalternative testen. Darüber hinaus wurde die 2007 gegründete Stiftung „Plant-for-the-Planet“ vorgestellt, die Kinder und Jugendliche durch Baumpflanzaktionen unterstützt.

Seit September 2019 hat sich die Oberschule das Thema Nachhaltigkeit zum Leitbild gesetzt und arbeitet an der Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Im Kontext des Schulalltags konnte bisher zum Beispiel erreicht werden, dass das Thema Nachhaltigkeit im Lehrplan aller Fächer und bei Veranstaltungen wie der Projektwoche berücksichtigt wird.