1. Das Fach Sport
  2. Leistungsbewertungen

 

Sport an der Gymnasialen Oberstufe der Oberschule an der Egge hat eine lange Tradition. Seit Gründung der Schule 1972 gibt es im Sport Grundkurse und Leistungskurse.

Sport in der Einführungsphase:

Im ersten Jahr der Oberstufe wird der Sportunterricht im Klassenverband erteilt. Es besteht ein offenes Sportangebot, um unterschiedliche Sportarten kennenzulernen. Gemeinsam wird im zweiten Halbjahr am Sportabzeichen gearbeitet. Der Unterricht ist zweistündig.

Sport als Grundkurs in der Qualifikationsphase:

Der Grundkurs Sport ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend, die in der Qualifikationsphase der Oberstufe keinen Leistungskurs belegen. Aus dem zweistündigen Sportangebot werden jedes Halbjahr neue Kurse gewählt. In den vier Halbjahren der Qualifikationsphase müssen mindesten zwei verschiedene Sportarten aus zwei verschiedenen Bewegungsfeldern belegt werden. Es könne maximal drei Sportkurse in das Abitur eingebracht werden. Grundkursunterricht ist in erster Linie Bewegungszeit. Neben der gezielten Auseinandersetzung mit einer Sportart berücksichtigt man auch übergreifende Bereiche wie Gesundheit, Freizeit - und Trendsportarten und gibt Gelegenheit diese auszuprobieren und individuell zu trainieren.

Sport als Leistungskurs:

Der Sport-Leistungskurs im Sportprofil wendet sich vor allem an diejenigen, die vielseitige sportpraktische Erfahrungen sammeln möchten und sich einen vertieften Einblick in spezielle Sportarten theoretisch und praktisch erarbeiten wollen. Darüber hinaus fordert die Sporttheorie eine sehr hohe Bereitschaft, sich mit unterschiedlichen Themenbereichen auseinander zusetzen, die im Theorieunterricht bearbeitet werden. Im Unterricht werden Theorie und Praxis miteinander verknüpft. Der Sport-Leistungskurs ist im ersten Jahr der Qualifikationsphase sechsstündig und teilt sich in zwei Theorie und vier Praxisstunden auf. Im Sportprofil gibt es eine Projektarbeitsstunde, in der sportartübergreifende Fragestellungen im Rahmen einer fachübergreifenden Projektarbeit untersucht werden. In der Einführungsphase wird für zukünftige Schüler des Leistungskurses ein Wahlpflichtkurs Sporttheorie verpflichtend angeboten. In der Qualifikationsphase werden in Absprache mit dem Kurslehrer verschiedene Sportarten angeboten. Die Abiturprüfung besteht aus einer Überprüfung der Sportpraxis und einer vierstündigen schriftlichen Klausur. Die Praxisprüfung enthält eine Ausdauerprüfung (5000m Laufen oder 800m Schwimmen) und die Leistungsüberprüfung in zwei Sportarten aus zwei verschiedenen Bewegungsfeldern. Der Sport-Leistungskurs bietet die Möglichkeit sich zusätzlich zu qualifizieren und entsprechende Lizenzen zu erwerben. Weiter werden Studienfahrten mit sportlichem Schwerpunkt und Praktika angeboten um Interessen um die Studien oder Berufsorientierung zu unterstützen.