Oberschule an der Egge

mit Gymnasialer Oberstufe

Studienfahrt des Biologie – Profils

Die Egge fördert außerschulisches Lernen.

Studienfahrt des Biologie-Profils nach Neapel, Italien

„Die Kursfahrt nach Sorrento hat uns vieles über die Meeresbewohner gelehrt. Allein sich die Unterwasserwelt mit eigenen Augen anschauen zu können, lässt jedes Biologen-Herz höherschlagen. Im Großen und Ganzen war die Kursfahrt eine erlebnisreiche Reise. Wir als Bio-Profil haben gemeinsam viel gelacht und viel geschwitzt. Mit einer Tour durch Pompeji haben wir vieles von der damaligen Tragödie erfahren, die uns zutiefst berührt hat. Danach folgte eine Wanderung auf den Vesuv. Auf einen Vulkan gestanden zu haben, kann nicht jeder von sich behaupten, doch wir aus dem Bio-Profil schon. Das Wandern hat sich für den Ausblick auf die gesamte Stadt gelohnt. Die Kursfahrt war ein großartiges Abenteuer mit unserer Tutorin. Ihr verdanken wir dieses Abenteuer.“

(Lina Knapp, Salima Harrou & Irem Özata aus dem BIO51-Profil).

Schwerpunkt unserer Studienfahrt ist die Auseinandersetzung mit einem abiturrelevanten Thema – den Ökosystemen. So erkundeten unsere Bio-Profile in den letzten Jahren das Ökosystem Meer. Im Jahr 2017 begab sich das Bio-Profil von Frau Haskamp auf die Reise nach Neapel (Italien). Ziel war das Feriendorf Nettuno, welches malerisch inmitten einer zauberhaften Landschaft liegt. Es ist ideal für Biologiegruppen, die sich der Meeresbiologie widmen wollen.

Dabei bietet die meeresbiologische Station UNIMARE ein wissenschaftlich fundiertes Programm für Schulklassen an. Die Schülerinnen und Schüler erhielten zunächst einen Einblick in die allgemeine Biologie des Mittelmeers mit besonderem Augenmerk auf die Amalfi-Küste. Anschließend ging es zur ersten Schnorchel-Exkursion über, um die Unterwasserwelt zu erforschen. Dabei sahen sie Fische, Algen, Krebse und die Vegetation am Meeresboden. Nach einem Schnorchelgang wurden alle gesammelten Organismen mit professionellen Gerätschaften untersuchst und beobachtet, wobei höchstes Augenmerk auf die Unversehrtheit der Tiere lag. Sie wurden nach der Beobachtungsphase in ihren natürlichen Lebensraum ausgesetzt. An einem weiteren Tag wurde ebenfalls geschnorchelt und die Inhalte wurden vertieft. Ein weiteres Highlight war der Ausflug nach Pompeji. Pompeji wurde 79 n. Chr. beim Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Unter der Vulkanasche blieb fast alles konserviert. So erkundeten die Schülerinnen und Schüler an einem Tag die Ausgrabungen. Anschließend haben sie den Vulkan erklommen und den Ausblick auf die Stadt genossen. Am Freizeittag entschlossen sich die Schüler und Schülerinnen in das nahegelegene Dorf Sorrento zu fahren und dieses zu erkunden.
Jeden Abend konnten die Schüler und Schülerinnen den Tag am Meer ausklingen lassen.

Impressionen (2018)