Oberschule an der Egge

mit Gymnasialer Oberstufe

Die Gewinner 2015

1. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Dämmung … aber richtig!

Kurzfassung des Projektes

Ziel war es, einen effektiven Dämmstoff gegen Lärm zu finden. Zuerst wurde ein kleines Aquarium genutzt, bei dem die Messungen aber sozusagen ungültig waren, da der Schall von den glatten Wänden abgeprallt ist und mit Dämmstoffen der Ton lauter war als ohne. Daraufhin wurde der Kasten geändert und ein mit Stoff ausgeklebter großer Kasten für neue Messungen benutzt. Bei diesem wurde in der Mitte eine Schiene eingebaut, damit dort verschiedene Dämmstoffe eingeklemmt werden konnten. Auf der einen Seite stand ein extra dafür gekaufter Lautsprecher, auf der anderen ein digitales Schallpegelmessgerät. Die Ergebnisse des neuen Kastens waren im Gegensatz zu dem alten sehr positiv. Diese wurden von uns in in dBC gemessen.

Forschungsgruppe

Finn-Oliver Steffens, Kilian Schwarz, Mathis Leykauff

Fachbereich

Physik

Klasse / Kurs

7. Jahrgang (Betreuung: Frau Werner/Frau Brandt)

1. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Thixotropischer Knieschützer

Kurzfassung des Projektes

Man fährt Skateboard oder Inlineskates und dann passiert es – man stürzt. Offene Knie bleiben dabei oftmals nicht aus. Daher wurden thixotropische Knieschützer entwickelt. Der Knieschützer wird bei der kleinsten Erschütterung hart und schützt das Knie somit optimal bei Stürzen.

Forschungsgruppe

Yunus Dikici, Ruben Wiesner

Fachbereich

Chemie

Klasse / Kurs

6. Jahrgang (Betreuung: Herr Dirbach)

2. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Welches Deo ist das Beste?

Kurzfassung des Projektes

Wir wollen herausfinden, welches Deodorant den besten Schutz bietet. Hierzu soll eine Art „Stiftung Warentest“ durchgeführt werden. Dazu werden verschiedene Kriterien als Anforderung an die Deodorants gestellt, zum Beispiel Gesundheit, Verhinderung der Geruchsentwicklung, kein Brennen auf der Haut und das Verhindern von Schweißflecken auf der Kleidung sowie den Wohlfühlfaktor. Mittels einer Recherche werden die Inhaltsstoffe der jeweiligen Deodorants untersucht. Damit die Kriterien bewertet werden können, werden ausgewählte Testpersonen aufgefordert, die verschiedenen Deodorants einer Belastungsprobe zu unterziehen und anschließend einen selbst erstellten Fragebogen zu beantworten. Auf der Grundlage dieser gesammelten Erkenntnisse kann in einem weiteren Schritt ein „optimiertes Deodorant“ hergestellt werden. Somit soll ein Ansatz für eine mögliche Herstellung bereitgestellt werden.

Forschungsgruppe

Vivien Schliefke und Merve Öztürk

Fachbereich

Chemie

Klasse / Kurs

7. Jahrgang (Betreuung: Frau Brandt)

2. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Schreibtische für den Rollstuhl

Kurzfassung des Projektes

Es ist ziemlich schwierig, mit einem Rollstuhl an einen Tisch zu fahren, um anschließend etwas zu schreiben. Oftmals ist dabei auch die Tischhöhe entscheidend. Daher war das Ziel, einen Schreibtisch für einen Rollstuhl zu entwickeln. Ein Schreibtisch für den Rollstuhl, der flexibel auf- und abgesetzt werden kann. Zudem gibt es neben einem Stiftehalter auch eine Halterung für Bücher und Hefte.

Forschungsgruppe

Rebekka Schmidt, Elen Kababiyik, Valeria Vidmer

Fachbereich

Arbeitswelt

Klasse / Kurs

6. Jahrgang (Betreuung: Frau Werner)

2. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Untersuchungen zur Wirksamkeit von optischen Täuschungen

Kurzfassung des Projektes

Wie funktionieren optische Täuschungen und wie wird das Gehirn dabei ausgetrickst? Diese Fragen wurden bei diesem Projekt näher untersucht, indem mehrere Probanden dabei verschiedene optische Täuschungen vorgelegt bekommen haben.

Forschungsgruppe

Leonie-Sophie Ilyuk, Sanja Rosenow

Fachbereich

Mathematik/Informatik

Klasse / Kurs

6. Jahrgang (Betreuung: Frau Werner)

2. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Wie und wann funktionieren Solarzellen und wofür braucht man sie?

Kurzfassung des Projektes

Forschungsgruppe

Leyla Kock, Lea Heinze, Shalina Rohdenburg

Fachbereich

Physik

Klasse / Kurs

6. Jahrgang (Betreuung: Frau Werner)

3. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Diebstahlschutz für den SHAMpion

Kurzfassung des Projektes

Wer kennt es nicht? Shampooflaschen fallen beim Duschen auf den Boden oder hinterlassen Schmierflecken. Der SHAMpion ist eine Vorrichtung für die Dusche, in der das Shampoo reingestellt werden und somit ganz einfach dosiert werden kann. In Fitnessstudios oder Saunaanlagen gibt es diese Vorrichtungen schon, allerdings werden diese oft geklaut. Der Diebstahlschutz ermöglicht die Verwendung der Vorrichtung, ohne dass diese geklaut werden kann.

Forschungsgruppe

Kira Goetz

Fachbereich

Biologie

Klasse / Kurs

Bio-Profil (Betreuung: Frau Werner)

3. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

Der sichere Brillenständer

Kurzfassung des Projektes

Wer kennt es nicht? Nur kurz die Brille absetzen, doch wo ist sie nun geblieben? Hierzu wird ein Brillenständer gebaut, der genau dies vermeiden soll. Der sichere Brillenständer ist der perfekte Ablageort für die eigene Brille. Sicher abgelegt, immer am gleichen Platz.

Forschungsgruppe

Annalena Grahl, Sarah Gerdes, Eda Kababiyik

Fachbereich

Arbeitswelt

Klasse / Kurs

6. Jahrgang (Betreuung: Frau Werner)

3. Platz Regionalwettbewerb Bremen Nord

WischRob – Putzen einfach gemacht

Kurzfassung des Projektes

Wer hat schon Lust auf Putzen? Hierzu habe ich mir überlegt, wie man das Putzen vereinfachen kann. Deshalb wurde dann ein Roboter entwickelt. Mit diesem Roboter ist das lästige Bodenwischen Geschichte. Mit einem Controller kann der WischRob problemlos gesteuert werden.

Forschungsgruppe

Maxim Krail

Fachbereich

Technik

Klasse / Kurs

6. Jahrgang (Betreuung: Frau Werner)