Wir sind die Oberschule an der Egge mit Gymnasialer Oberstufe.                                           Kontakt & Anfahrt

Die Mittelstufe ist aufwachsend, beginnend mit dem 5. Jahrgang seit dem Schuljahr 2012/2013. Zu uns wechseln schwerpunktmäßig die Viertklässler aus den Grundschulen in Blumenthal und Farge, aber auch aus den angrenzenden Stadtteilen aufgrund der guten Busanbindung.

Die seit vielen Jahren hervorragend arbeitende Gymnasiale Oberstufe ist fachlich breit aufgestellt. Die fünf Profile bieten auch über den Stadtteil hinaus, vor allem durch ihre Pädagogik- und Sport-Leistungskurse, eine hohe Attraktivität. Hier erlangen die Schüler und Schülerinnen ihren schulischen Teil des Fachabiturs bzw. das Abitur als Grundlage für die weitere Ausbildung.

In beiden Stufen zeichnen wir uns aus durch ein junges, engagiertes Kollegium, das die Schüler und Schülerinnen in all ihren Eigenheiten zielorientiert zu den schulischen Abschlüssen begleitet. Zusammen mit engagierten Eltern- und Schülervertretern gestalten wir die Oberschule an der Egge.


Aktuelles: Sommerfest ,Callan Lauf 2017, life.exe Das Leben als Videospiel, Jugend forscht Sieger, Energiesparmeister, Besuch in Norwegen,


http://oberschuleanderegge.de/Bilder/Alben/unsortiert/u.png​​​     http://oberschuleanderegge.de/Bilder/Alben/unsortiert/v.gif​      

http://oberschuleanderegge.de/Bilder/Alben/unsortiert/t.png​          http://oberschuleanderegge.de/Bilder/Alben/unsortiert/x.jpg

http://oberschuleanderegge.de/Bilder/Alben/unsortiert/1u.png​     http://oberschuleanderegge.de/Bilder/Alben/unsortiert/2q.jpg

Partnerschule Notodden aus Norwegen: www.notodden.vgs.no

Logo Die Sparkasse Bremen   


Kleine Helden des Bolzplatzes

Bauer und Belfodil kicken beim SPIELRAUM-Projekt in Vegesack

...

Vor Ort helfen dabei zwei Schüler aus dem Werder-Projekt „100 Schulen – 100 Vereine“, die sich seit dem Start ehrenamtlich für die Kids einsetzen. Kassem Celik und Melissa Knief gehen beide auf die Oberschule an der Egge in Blumenthal, das Kicken mit den Kindern verschiedenster Nationen gibt ihnen das Gefühl, mit einfachen Mitteln etwas bewegen zu können. „Manchmal sind die Jungs natürlich auf Krawall gebürstet, aber das verfliegt beim Spielen schnell. Man hat das Gefühl, dass man den Kindern etwas für ihr Leben mitgeben kann. Respekt gegenüber anderen zum Beispiel oder wie Sport verbinden kann“, sagt Melissa. Die Begeisterung für das Projekt ist ihr anzumerken. „Die kleinen Erfolgsmomente machen die Arbeit hier so besonders.“

Auszug aus dem Artikel "Kleine Helden des Bollzplatzes" von Yannik Cischinsky

 


Wir drücken allen aktiven und ehemaligen Schülern die Daumen im Endspurt der jeweiligen sportlichen Ligen. 

Und hoffen das alle ihre sportlichen Ziele erreichen. Sei es nun im Kampf um Meisterschaften gute Platzierungen oder den
Klassenerhalt.
 
Stellvertretend für alle gratulieren wir unserem ehemaligen Schüler Lucas Höler zu seinem ersten Tor in der Fussball Bundesliga und hoffen das er mit dem SC Freiburg die Klasse hält.
 

Am 26.04.2018 fand der seit 2005 jährlich veranstaltete Harry Callan Lauf statt.
Der Lauf wird von den Sportleistungskursen der Oberschule an der Egge veranstaltet und trägt seit 2015 offiziell  den Namen „Harry Callan Lauf“ – als Ehrung für den letzten Überlebenden der damaligen irischen Zwangsarbeiter.
Der heute 94-jährige Callan ließ es sich nicht nehmen, einmal mehr persönlich das Startzeichen für die Teilnehmer des Gedächtnislaufs zu geben, zu denen neben den Schülern der Sportleistungskurse auch Schulleiter Andreas Kraatz-Röper gehörte. Die Gruppe der Läufer machte sich danach auf den fünf Kilometer langen Weg vom Bunker über die Lagerstraße bis auf das Gelände der Kaserne in Schwanewede zum einstigen Arbeitserziehungslagers – eine Strecke, die Callan einst selbst täglich unter grausamen Bedingungen zu absolvieren hatte.
Auszug aus dem Artikel "Begegnung mit Harry Callan" von Christian Pfeiff vom 27.04.2018.

Harry Callan und seine Schwiegertochter Michèle sprechen im Bunker mit Schülern. (Maximilian von Lachner)


Erfolgreiche Frauen an der Schule

Ihre Beispiele machen Mut

Sechs beruflich erfolgreiche Frauen sind beim Projekt „Klasse-Frauen: Lernen mal anders“ in der Aula der Oberschule Eggestedter Straße dabei – und faszinieren Mädchen wie Jungen.
 

Blumenthal. Dreißig im Beruf erfolgreiche Frauen besuchen in ganz Bremen 38 Klassen. Ihr Auftrag: Erstens, von ihren Lebenswegen hinein in spannende Berufe erzählen. Und zweitens Mädchen dazu motivieren, sich ihren Traumjob auch zuzutrauen. Sechs solcher Frauen sind beim Projekt „Klasse-Frauen: Lernen mal anders“ in der Aula der Oberschule Eggestedter Straße dabei – und faszinieren auch die Jungen.

Schulleiter Andreas Kraatz-Röper ist zunächst sichtlich stolz auf die Arbeit von Ruben Wiesner und Yunus Dikici aus der neunten Jahrgangsstufe. Die beiden Techniktüftler haben in recht kurzer Zeit einen ziemlich beeindruckenden Film zum Weltfrauentag hinbekommen, in dem sie Pia und Jana aus der 12. Klasse zu Themen wie gleicher Bezahlung bei gleicher Arbeit interviewen. Auch alle Teilnehmerinnen am Podium werden schon mit kurzen Steckbriefen vorgestellt.

...

In den Klassen sprechen die Frauen mit Schülerinnen und Schülern.  
In den Klassen sprechen die Frauen mit Schülerinnen und Schülern.

Artikel aus die Norddeutsche von Volker Kölling (08.03.2018)
http://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-ihre-beispiele-machen-mut-_arid,1708102.html



„ Der Sport-Leistungskurs der Oberschule an der Egge war wie jedes Jahr auch im Januar 2018 in Norwegen zum Skilaufen. Eine Woche konnten wir  bei hervorragenden Bedingungen in Sjusjoen in der Nähe von Lillehammer Skilanglauf lernen und bei mehreren Touren auch erproben. Unterkunft war in Hütten mit Selbstverpflegung- und keiner ist verhungert.“

Gruß

Ingo

 

 


Die Kooperation der Egge mit der Firma Schulz Systemtechnik im MINT (Mathematik-Informatik- Naturwissenschaften-Technik)-Bereich ist von der Handelskammer besonders geehrt worden.

„Wir freuen uns darüber sehr, denn die Zusammenarbeit mit Schulz Systemtechnik ist ein außerordentlicher Gewinn in der Ausgestaltung unseres MINT-Profils. Die Schülerinnen und Schüler bekommen intensive Einblicke in reale Projekte und werden in ihren eigenen Vorhaben umfassend unterstützt. Der Einsatz der Mitarbeiter von Schulz verdienst besonderen Dank ebenso wie die Bereitschaft der Firma insgesamt, sich für Schule zu öffnen.“ (Andreas Kraatz-Röper, Schulleiter)