Oberschule an der Egge

mit Gymnasialer Oberstufe

#EggeKlimachallenge: Die Idee

Warum eine #EggeKlimachallenge?

Wenn wir nicht wollen, dass sich die Welt weiter erwärmt, wodurch sich verheerende Problematiken wie Überschwemmungen, Hitzedürren, Artensterben ergeben, so sind gewisse politische Entscheidungen dringend erforderlich. Fakt ist aber auch, dass viele – vielleicht auch du selbst – das Gefühl haben, als Einzelne(r) nichts im Kampf gegen den fortschreitenden Klimawandel bewirken zu können. Vielleicht hast du dich schon öfter gefragt, wie du dich eigentlich in deinem persönlichen Rahmen klimafreundlicher verhalten kannst. Vielleicht hast du aber auch das Gefühl, bei der Komplexität des Themas den Überblick verloren zu haben und weißt nicht, wo konkret du aktiv werden kannst und auch wirklich etwas bewirkst. Andererseits möchtest du nicht einfach nur abwarten, bis dir die politischen Entscheidungen den richtigen Weg gesetzlich vorgeben.

Dann bist du bei unserer – deiner – #EggeKlimachallenge genau richtig. Und deshalb laden wir dich ein zu deiner persönlichen Klimachallenge! In den kommenden Monaten widmen wir uns daher gemeinsam den folgenden Problematiken, die als Quellen des globalen CO2 – Anstiegs identifiziert worden sind:

  • 1.Müll
  • 2.Reisen/Mobilität
  • 3.Strom/Heizung
  • 4.Konsum
  • 5.Ernährung

In jedem Monat stellen wir uns gemeinsam einer Aufgabe.
Um dir den Einstieg zu erleichtern, hast du jeweils 2 Wahlmöglichkeiten – je nachdem, welche Challenge dich mehr anspricht oder sogar mehr fordert.

Im Blickpunkt: CO2 und das 1,5-Grad-Ziel

Die Weltgemeinschaft hat sich bereits im Klimaabkommen von Paris im Dezember 2015 verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Erwärmung der Erde zwei Grad Celsius nicht übersteigt und möglichst sogar unter 1,5 Grad bleibt. Nur wenn dieses sogenannte „1,5 Grad-Ziel“ erreicht wird, sagen Klimatologen, lassen sich die gefährlichsten Auswirkungen des Klimawandels vermeiden. Warum CO2 als Treibhausgas bezeichnet wird und ein Anstieg der Konzentration in der Atmosphäre maßgeblich zur Erderwärmung beitragen, kannst du hier nachlesen. Uns soll es hier zunächst „nur“ um die Folgen gehen.

Welche Folgen sind also zu erwarten, sollte uns das Erreichen dieses Zieles nicht gemeinschaftlich gelingen?

klimafakten1komma5gradvs2grad

(Quelle: klimafakten.de)