Oberschule an der Egge

mit Gymnasialer Oberstufe

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Harry Callan-Lauf der Oberschule an der Egge fällt dieses Jahr leider aus

Text: Andreas Kraatz

Am Montag, 26.04.2021 um 11.00 Uhr hätte der Harry Callan-Gedächtnislauf anlässlich der Befreiung der Zwangsarbeiter des Bunkers Valentin vom Naziterror vor 76 Jahren stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie kann er nicht wie geplant stattfinden.

Der Gedächtnislauf wird seit 2006 von den Sport-Leistungskursen der Oberschule an der Egge organisiert und gemeinsam mit aktiven und ehemaligen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie Gästen durchgeführt.
Der Lauf soll jedes Jahr am 26. April an die Befreiung der vielen Zwangsarbeiter am Bunker Farge vor 76 Jahren erinnern und auf deren Leid aufmerksam machen, das sie beim Bau des Bunkers unter unmenschlichen Bedingungen erlitten haben. Die Oberschule an der Egge will damit auch an die Zustände erinnern, die zur Herrschaft der Nationalsozialisten führten, welche für Millionen Tote und das Leid der Überlebenden verantwortlich waren.

Heute wäre der 16. Lauf, dessen Name Harry Callan für den irischen Schulpaten der Oberschule an der Egge steht. Er musste von 1943-1945 als Zwangsarbeiter am Bunker Valentin arbeiten und ist noch vielen Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Besuchen, ergreifenden Schilderungen und Diskussionen eindrucksvoll in Erinnerung. Er starb vor 2 Jahren, aber sein Angedenken ist ihm auch ohne diesen Lauf gewiss.