Oberschule an der Egge

mit Gymnasialer Oberstufe

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

EGGE meets Airbus – weiterer Meilenstein in unserer Kooperation

Text: Herr Thiem

16 Schüler/-innen der 11. bzw. 12. Klasse und ihre zwei Lehrkräfte hatten das große Glück, einen ganzen Vormittag in den Produktionshallen von AIRBUS zu verbringen, der mit einer Werksführung durch die Produktionshallen einen spannenden Abschluss fand.

Zunächst gab es eine kurze Sicherheitseinweisung für die Teilnehmenden, wie sie sich auf dem Gelände zu verhalten haben. Daran knüpfte eine Art Unterrichtsstunde zur Aerodynamik an. Darin ging es mithilfe von Experimenten und unter Einbezug der Schülerinnen und Schüler um die Tatsache, dass Flugzeuge fliegen können, obwohl sie schwerer als Luft sind. Hier haben sich die SchülerInnen sehr lebhaft beteiligt und Vorwissen einbringen können. Im Anschluss an eine Führung in den Ausbildungshallen von Airbus wurden diverse Berufsfelder vorgestellt, die bei Airbus sowohl über eine Ausbildung als auch über einen dualen Studiengang erreicht werden können. Besonders betont wurde hier stets, dass jeder das machen soll, was er später aus freien Stücken auch mal ausleben möchte und unter keinen Umständen unter äußerlichen Zwängen.

Nach einer Mittagspause wurden die Schüler/-innen mit drei physikalischen Aufgaben zum Thema Druck und Kraft konfrontiert. Auch hier konnten sie auf ihr Vorwissen der Unterrichtseinheit Mechanik zurückgreifen und erfahren, wie wichtig eine sorgfältige Dokumentation und Einheitenbetrachtung ist. Abgerundet wurde der Tag mit einer Führung in den Produktionshallen, in denen die Flügel für verschiedene Airbus-Typen zusammengesetzt werden.

Für die Schüler/-innen war dieser Tag ein voller Erfolg. In Nachgesprächen haben drei Schüler/-innen deutliches Interesse an einer Ausbildung bei Airbus gezeigt. Der Besuch war nicht nur aus fachlicher Sicht ein Mehrwert, sondern viel mehr ermöglichte dieser den SchülerInnen einen Einblick in das Berufsleben und die Prioritätensetzung von Arbeitgebern bei der Auswahl von BewerberInnen.

Die Aufnahme zeigt die Teilnehmer/-innen: